Peter Merz - Segel-Instruktor

Peter Merz - Segel-Instruktor

Wer ich bin

Mein Name ist Peter Merz 57 Jahre jung und von Beruf Lokführer bei den SBB. Bin Familienvater mit 2 Söhnen, die beide schon zu den Erwachsenen zählen. Leider bereits Wittwer. Meine Frau hat uns viel zu früh verlassen. Mein jüngerer Sohn begleitet mich hin und wieder gerne auf unserem Segelboot auf den Zürich Obersee.

Wie kam ich zum Segeln?

Das Segeln hat mich schon immer fasziniert. Vor vielen Jahren im Urlaub auf den DomRep. bekam ich die Gelegenheit von einem erfahrenen Bodensee-Segler das Katamaran Segeln beigebracht zu bekommen. Danach war familienbedingt Flaute. Nach dem Tod meiner Frau hatte ich das Glück, mit einigen Arbeitskollegen einen Hochseetörn im Jonischen Meer südlich von Korfu machen zu können.
Danach war es um mich geschehen, jetzt musste ein Segelboot her. Wir wurden im Berner Oberland fündig. In Oppligen war eine Klepper FAM zu kaufen. Optisch absolut heruntergekommen präsentierte sich das Boot im Netz. Strahle aber einen gewissen Charme aus der mir auf Anhieb gefiel. Kurz gesagt; dieses Boot präsentiert sich heute nach über einjähriger Restaurierung in strahlendem Glanz und technisch etwas „ hochgerüstet“. Danach war es der logische Schritt, den Segelschein zu machen, den Kurs absolvierte ich bei der Segelschule Lagoo in Lachen.

Wieso ich segle

Segeln hat noch etwas mit einer gewissen Freiheit zu tun, man ist mit seinem Boot mitten auf dem See, ( oder auf dem Meer) rundherum Wasser. Das Segelboot im Zusammenspiel mit Wind und Wellen auf seinem Kurs in Fahrt zu halten, übt immer wieder eine Faszination aus, die je nach Windstärke nahtlos in eine Herausforderung übergehen kann. Man ist mitten in der Natur und bewegt sich nur mittels Wind vorwärts. Die Gedanken sind weit weg vom alltäglichen Einerlei, man konzentriert sich auf Wind, Wetter, auf das Boot, auf sich (und ganz wichtig, auf die Crew wenn nicht Einhand unterwegs ).

Wieso ich Segelkurse gebe?

Seit meiner Pfadi-Zeit fand ich mich immer wieder in der Ausbildung. Es setzte sich im Job fort. Dort gehört eine gewisse Mithilfe bei der praktischen Ausbildung unserer Fahrdienst-Anwärter dazu.
Irgendwie muss das durchschimmern. Eines Tages - während meines Segelkurses - sprach mich mein Segel-Lehrer Ivano an, ob Segel-Instruktor etwas für mich wäre. Die Idee fand ich sehr motivierend und inspirierend.

Was mich inspiriert/motiviert

Die Kursteilnehmer auf ihrem Weg zum Skipper zu begleiten und dabei helfen, das Segel-Handwerk zu erlernen und zu begreifen. Mit den Teilnehmern die Freude am Fortschritt zu teilen und bei Patzern zusammen mit ihnen den Weg auf die richtige Schiene wieder zu finden.

Was möchte ich mit meinen Segelkursen erreichen?

Die Freude am Segeln wecken oder vertiefen. Dabei das Segel-Handwerk mit allen Facetten weitergeben. So, dass am Ende des Kurses das von den Teilnehmern gesetzte Ziel erreicht werden kann. Bei den Kursen mit Segelschein betrifft das natürlich das begehrte Stück Papier. :-)

2 aktive Einträge

Keine gefolgten Personen

Keine Bewertungen

Peter Merz - Segel-Instruktor