Informationen über Marktplatz Der Lagoo Segelschule

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Nutzungsbedingungen

Dies ist ein Webservice der Lagoo Segelschule (im Folgenden Lagoo genannt), der auf der Plattform eines Service Providers aufgebaut ist.

Der Marktplatz ist ein Social-Media-Dienst, der es seinen Nutzern ermöglicht, Dienstleistungen und Gegenstände an zu bieten, zu tauschen, zu verkaufen sowie miteinander zu kommunizieren. Dieser Marktplatz darf nur in Übereinstimmung mit diesen Nutzungsbedingungen genutzt werden. Der Dienstanbieter behält sich das Recht vor, diese Nutzungsbedingungen bei Bedarf zu ändern.

Rechte am Inhalt

Die Nutzer behalten selbst das Recht an allen Texten, Bildern und sonstigen Inhalten, die sie im Rahmen des Dienstes erstellen. Die Nutzer gestatten anderen, die Inhalte entsprechend der Art des Dienstes zu nutzen und gestatten dem Dienstanbieter darüber hinaus, Informationen und Daten zu archivieren und Änderungen vorzunehmen, die für den Dienst oder die Studie erforderlich sind, jedoch werden andere Rechte von den Nutzern nicht übertragen, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde. Die Verantwortung für den Inhalt liegt bei dem Nutzer, der ihn für den Dienst erstellt hat. Lagoo und der Dienstanbieter haben das Recht, jegliches Material zu entfernen, wenn sie es für notwendig erachten.

Nur nautische Themen
Dieser Marktplatz ist nur für Einträge und Angebote aus dem nautischen Bereich gedacht und soll dies auch bleiben. Alle Einträge, die nicht in diesen Bereich fallen, werden automatisch nicht veröffentlicht oder gelöscht.

Fairplay
Die Nutzung dieses Marktplatzes ist für alle Nutzer kostenlos und wird von Lagoo finanziert. Der technische und personelle Aufwand für den Betrieb dieses Marktplatzes ist enorm. Die Provision - die von jedem Anbieter bezahlt wird und für den Käufer kostenlos ist - ist ein Beitrag zur Deckung der laufenden Kosten. Überschüssige Erträge werden in die Förderung des Segelsports reinvestiert. Wir bitten um Fairplay, insbesondere bei professionellen Anbietern, die hier herzlich willkommen sind. Wer sich nicht an die wenigen Regeln hält, sich nicht ethisch und moralisch korrekt verhält, kann ohne Vorankündigung von diesem Marktplatz ausgeschlossen werden. Auf diesem Marktplatz erlauben wir keine

  • Logos
  • Telefonnummern
  • Email-Adressen
  • Web-Links
  • Werbung
  • Aussagen wie; "Wir sind die Besten"


Dies dient der Qualitätssicherung und dem Schutz der Nutzer. Auch die Interessen von Lagoo sollen nicht beeinträchtigt werden. Nach einer erfolgreichen Transaktion können über den internen Chat-Kanal alle Infos ausgetauscht werden. Verstösse können zum sofortigen und dauerhaften Ausschluss von diesem Marktplatz führen. Dieser Marktplatz wird moderiert. Jeder Eintrag wir vor Publikation geprüft. Die Moderation dieses Marktplatzes ist Teil der kostenlosen Dienstleistung von Lagoo und sichert die Qualität und Seriosität aller Anbieter sowie uns insbesondere der Einträge.


Provision
Für den Verkauf von nautischen Kursen, Dienstleistungen und Waren auf diesem Marktplatz wird eine Provision in Höhe von 42 % (inkl. ggf. anfallender MwSt.) erhoben. Diese wird direkt von der Vergütung abgezogen. Ausserdem werden allfällige Transaktionskosten ebenfalls direkt abgezogen. Diese betragen derzeit 2.9% + CHF0.30 pro erfolgreicher Kreditkartenzahlung für die Schweiz. Für weitere Informationen gehen Sie bitte direkt zu stripe.

Haftungsausschluss
Es werden keine Garantien für das Funktionieren des Marketplace-Dienstes gegeben. Die Nutzer sind für ihre Handlungen im Dienst selbst verantwortlich und sollten die Zuverlässigkeit anderer Nutzer einschätzen, bevor sie mit ihnen handeln. Der Dienstanbieter kann unter keinen Umständen für Schäden, die dem Nutzer entstehen, haftbar gemacht werden. Der Nutzer darf keine Informationen oder Daten im Dienst speichern und erwarten, dass diese dort verbleiben.

Die Entfernung eines Nutzers
Der Dienstanbieter hat das Recht, Nutzer ohne Angabe von Gründen aus dem Marktplatz zu entfernen und ihnen das Recht zur Nutzung des Dienstes zu entziehen, ohne dass er für eine Entschädigung haftet.

Anwendbare Gerichtsbarkeit
Der Gerichtsstand, der für diesen Dienst und diese Nutzungsbedingungen gilt, ist die Schweiz (Uster) und Finnland, es sei denn, ein zwingendes Gesetz schreibt etwas anderes vor.


AVB Allgemeine Vertragsbedingungen für kostenpflichtige Veranstaltungen (Kurse, Events etc.)


Art. 1 Abschluss und Inhalt des Vertrags
Zum Abschluss des Vertrags sind zum einen die vorliegenden AVB sowie die vollständigen Angaben zur Anmeldung durch den Teilnehmer/Käufer (TN) erforderlich. Zum anderen bedarf es der vollständigen Bezahlung an den Anbieter/Verkäufer (Anbieter) der Leistung.

Der Inhalt des Vertrags ergibt sich aus der Ausschreibung von Angeboten, Kursen, Events (Veranstaltungen) auf dem Marktplatz, den vorliegenden AVB sowie den allfälligen Registrations- bzw. Anmeldeinformationen. Die Anmeldung an Veranstaltungen erfolgt ausschliesslich elektronisch hier auf dem Marktplatz von Lagoo. Ergänzend dazu sind die Bestimmungen des Schweizerischen Obligationenrechts (SR 220) anwendbar. Eine individuelle Vereinbarung zwischen Lagoo und dem TN bleibt vorbehalten.

Art. 2 Reservations-/Buchungsbestimmungen
Vorbehältlich Art. 5 AVB nachstehend ist eine Buchung persönlich und kann nicht auf Dritte übertragen werden.

2.1. Zahlung
Der volle Betrag muss mit der definitiven Anmeldung bezahlt werden. Online mit Kreditkarte.

2.2 Annullierungskosten/Bearbeitungsgebühr
(alle Gebühren beziehen sich auf den Gesamtbetrag)

2.2.1 Die Annullierungskosten betragen im Minimum CHF390

2.2.2 Kurse/Veranstaltungen ohne Übernachtung Abmeldung

Annullationsbedingungen Segelkurse (auch bei Verschieben von Kursen)

  • bis 45 Tage vor Kursbeginn, CHF390
  • 44 - 40 Tage vor Kursbeginn, 25%
  • 39 - 30 Tage vor Kursbeginn, 50%
  • 29 - 20 Tage vor Kursbeginn, 75%
  • 19 - 0 Tage vor Kursbeginn, 100%

2.3 Teilnahmeberechtigung
Nach Anmeldung und Bezahlung einer Veranstaltung, überprüft der Anbieter den Kauf und kann akzeptieren oder ablehnen. Beim Akzeptieren durch den Anbieter, wird automatisch die Kreditkarte des TN (Käufers) belastet. Die Kommunikation erfolgt online direkt über den Chat dieses Marktplatzes.

2.4 Zusätzliche Buchungsbestimmungen
Abweichende oder weitere Buchungsbestimmungen allenfalls gemäss Angebotsausschreibung.

Art. 3 Versicherungen TN
Es liegt in der alleinigen Verantwortung des TN, die für die Teilnahme an Veranstaltungen erforderlichen Versicherungen abzuschliessen, so namentlich Annullierungskostenversicherung, Kranken- und Unfallversicherung, Versicherung der Such-, Bergungs- und Rückführkosten bei Unfall oder Krankheit sowie Haftpflichtversicherung mit Einschluss von entsprechend spezifischen Sportarten bzw. Unfällen.

Art. 4 Übertragung auf einen anderen TL (Kurs-/Event-Leiter)
Erkrankt ein Kurs-/Event-Leiter (TL) vor einem Kurs/Event oder ist er aus einem anderem wichtigen Grund nicht in der Lage, die Veranstaltung selber zu leiten, so ist er berechtigt und verpflichtet, die Leitung der Veranstaltung einem ebenso geeigneten TL zu übertragen.

Art. 5 Abtretung an einen anderen TN
Ist der TN daran gehindert, an einer Veranstaltung teilzunehmen, so kann er sein Teilnahmerecht an eine Person abtreten, die alle an die Teilnahme geknüpften Bedingungen erfüllt, wenn er zuvor den Anbieter bis spätestens 30 Tage vor dem Beginn der Veranstaltung informiert hat. Für den Preis sowie für die allenfalls durch die Abtretung entstehenden Kosten haften der vorgeschlagene neue TN und der Abtretende solidarisch. Dem Anbieter bleibt es jedoch vorbehalten, statt den vom Abtretenden vorgeschlagenen neuen TN einen anderen TN an der Veranstaltung teilnehmen zu lassen. Macht der Anbieter von diesem Vorbehalt Gebrauch, so hat er dies dem Abtretenden und dem vom Abtretenden vorgeschlagenen neuen TN ohne Verzug mitzuteilen.

Art. 6 Annullierung der Veranstaltung
Sagt ein Anbieter eine Veranstaltung vor deren Durchführung aus einem nicht vom TN zu vertretenden Umstand ab, so kann der TN wählen zwischen einer vom Anbieter angebotenen, preislich und inhaltlich gleichwertigen Ersatzveranstaltung und der Rückerstattung des vollen Preises. Der TN hat jedoch keinen Anspruch auf Schadenersatz wegen Nichterfüllung des Vertrags, wenn die Annullierung erfolgt, weil die Anzahl Personen, welche die Veranstaltung gebucht haben, nicht die geforderte Mindestteilnehmerzahl erreicht und die Annullierung dem TN vor Durchführung der Veranstaltung schnellstmöglich schriftlich mitgeteilt wurde oder wenn die Annullierung auf höhere Gewalt zurückzuführen ist.

Art. 7 Anpassungen und Änderungen des Programms der Veranstaltung
Der Veranstalter ist aufgrund von schlechten Witterungsverhältnissen und zugunsten der Sicherheit jederzeit berechtigt, das in der Ausschreibung der Veranstaltung beschriebene Programm in Bezug auf unwesentliche Vertragspunkte oder in Bezug auf unerhebliche Änderungen eines wesentlichen Vertragspunktes anzupassen, ohne dass dem TN daraus ein Anspruch auf Rücktritt von der Veranstaltung gegen Rückerstattung des Preises erwächst, so namentlich, wenn die Anpassung innerhalb der Sportart und innerhalb der Schweiz erfolgt. Sollte es zu einer wesentlichen Anpassung des Programms der Veranstaltung vor deren Beginn kommen, so informiert der Veranstalter alle angemeldeten TN so bald wie möglich darüber und gibt eine allfällige Auswirkung auf den Preis an. Anschliessend hat der TN das Recht, ohne Entschädigung, aber unter Rückbezahlung des Preises vom Vertrag zurückzutreten. Er teilt dem Veranstalter den Rücktritt vom Vertrag so bald wie möglich mit. Der Veranstalter behält sich vor, die Veranstaltung ganz abzusagen, wenn so viele TN vom Vertrag zurücktreten, dass die Mindestzahl für die Durchführbarkeit der Veranstaltung nicht mehr erreicht wird. Sollte es aufgrund einer Beeinträchtigung der Sicherheit, schlechten Witterungsbedingungen, schlechten naturgegebenen Umständen, Krankheit des TL oder unvorhergesehenen Umständen zu einer wesentlichen Anpassung des Programms der Veranstaltung nach deren Beginn kommen, so hat der TL angemessene Vorkehrungen zu treffen, damit die Veranstaltung weiter durchgeführt werden kann. Sollten Veranstaltungen vom Anbieter verschoben werden, dann selbstverständlich zum gleichen Preis/Konditionen. Daraus ergibt sich für TN für daraus entstandene allfällige Schäden keinerlei Anspruch auf Schadenersatzes.

Art. 8 Abbruch oder Unterbruch der Veranstaltung
Muss eine Veranstaltung aufgrund einer Beeinträchtigung der Sicherheit, schlechten Witterungsbedingungen, schlechten naturgegebenen Umständen, Krankheit des TL oder unvorhergesehenen Umständen abgebrochen bzw. unterbrochen werden, organisiert der TL alternative Daten zur Durchführung bzw. zum Abschluss der Veranstaltung. Daraus ergibt sich für TN für daraus entstandene allfällige Schäden keinerlei Anspruch auf Schadenersatzes.

Art. 9 Qualitätssicherung und Haftung Anbieter
Der Anbieter haftet dem TN für die gehörige Vertragserfüllung. Er garantiert, dass seine TL über eine für die Leitung der Veranstaltung genügende Ausbildung und Erfahrung in der jeweiligen Sportart verfügen. Der Anbieter haftet dem TN nicht, wenn die Nichterfüllung oder die nicht gehörige Erfüllung des Vertrages zurückzuführen ist,

  • a., auf Versäumnisse des TN,
  • b., auf unvorhersehbare oder nicht abwendbare Versäumnisse Dritter, die an der Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistung nicht beteiligt sind oder
  • c., auf höhere Gewalt oder auf ein Ereignis, welches der Anbieter trotz aller gebotenen Sorgfalt nicht vorhersehen oder abwenden konnte.

Für andere Schäden als Personenschäden ist die Haftung des Anbieters maximal auf das Zweifache des Preises für die Veranstaltung beschränkt.

Art. 10 Qualitätssicherung und Pflichten TN
Der TN ist verpflichtet, die Weisungen in der Ausschreibung der Veranstaltung sowie des TL strikt zu befolgen. Im Widerhandlungsfall ist der TL zum sofortigen Ausschluss des TN und-oder Abbruch der Veranstaltung berechtigt. Die TN haben in einem solchen Fall keinen Anspruch auf eine (Teil-) Rückerstattung der Veranstaltungskosten. Dies gilt auch und insbesonder bei bei allfällig integrierten Erfolgsgarantien in Segelführerschein-Kursen. Der TN ist verpflichtet, den TL von sich aus über allfällige in seiner Person bestehende Risiken wie physische oder psychische Beeinträchtigungen zu orientieren. Ohne gegenteilige Orientierung garantiert der TN dem Anbieter, dass er sämtliche Voraussetzungen gemäss Ausschreibung für die konkrete Veranstaltung erfüllt. Erfüllt der TN seine Orientierungspflicht nicht, so ist der TL im Widerhandlungsfall zum Ausschluss des TN und/oder sofortigen Abbruch der Veranstaltung berechtigt. Die TN haben in einem solchen Fall keinen Anspruch auf eine (Teil-) Rückerstattung der Veranstaltungskosten.

Art. 11 Beanstandungen TN
Der TN muss jeden Mangel der Veranstaltung so bald wie möglich, spätestens aber 7 Tage nach der Veranstaltung beim Anbieter schriftlich beanstanden.

Art. 12 Erhebung und Verwendung von Daten
Die im Zusammenhang mit der Teilnahme an der Veranstaltung gemachten Fotos, Filmaufnahmen und Interviews des TN können vom Anbieter dauerhaft in dessen Archiv abgelegt und ohne Anspruch auf Vergütung multimedial für Kommunikationszwecke des Anbieters eingesetzt werden.

Art. 13 Gerichtsstand
Allfällige Streitigkeiten zwischen dem Anbieter und dem TN aus einer Veranstaltung unterstehen dem Schweizerischen Recht. Örtlich zuständig ist das ordentliche Gericht am Sitz der Lagoo (MediaBros. GembH). Im Anwendungsbereich des Bundesgesetzes über Pauschalreisen ergibt sich die örtliche Zuständigkeit aus den Bestimmungen der Schweizerischen Zivilprozessordnung (SR 272).